Ruth Schöllhammer 29.08.2017
Keine Kommentare

Ihr habt eine Idee, liebäugelt mit dem Gedanken an die Selbstständigkeit und habt vielleicht schon erste Schritte unternommen? Dann wird es höchste Zeit für einen echten, intensiven Erfahrungsaustausch.

Auf der HerCareer trefft ihr leidenschaftliche Gründerinnen, erfolgreiche Unternehmerinnen und Business Angels, die aus der Praxis berichten, wertvolle Tipps geben und eure Fragen gerne beantworten, wie beispielsweise Jennifer Schäfer, Stephanie Neumann und Dagmar Mahnel. „Netzwerken, netzwerken, netzwerken – ein Erfolgsrezept für junge Unternehmerinnen“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 04.08.2017
Keine Kommentare

Nahrungsergänzungsmittel für’s Hirn – kann das funktionieren? Fabian, ehemals Leistungssportler, hat nach dem BWL-Studium als Unternehmensberater gearbeitet und sich immer die Frage gestellt: wie bringe ich die optimale Leistung zum gewünschten Zeitpunkt? Wie klappt die richtige Mischung aus Konzentration und Regeneration?  Neben einem vernünftigen Training, ausreichend Erholung und der mentalen Einstellung braucht es die richtigen Nährstoffe, die helfen, Informationen schnell zu verarbeiten, sich zu konzentrieren, aber auch Erholung zuzulassen. „Sucht euch Mitarbeiter, die besser sind als ihr!“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 24.07.2017
Keine Kommentare

ein gutes Team ist Gold wert. Ihr habt eine gute Idee, ein erstes Konzept, erste Gespräche geführt und seid bereit, aber noch nicht komplett – es fehlt eine Partnerin, eine Frau, die das Team komplettiert?

Der Deutsche Gründerverband hat sich mit der Münchner Karrieremesse HerCareer zusammengetan und bietet Jungunternehmern und angehende Start-ups in diesem Jahr eine einzigartige Gelegenheit: Auf der HerCareer können sie ihr Unternehmen und ihre Ziele potenziellen Gründerinnen und Interessentinnen ganz unkompliziert vorstellen und im persönlichen Gespräch erste Kontakte vertiefen. „Er sucht sie und sie sucht ihn“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 05.07.2017
Keine Kommentare

Die chinesische Regierung entdeckt das Unternehmertun und hat in ihrem Fünfjahresplan beschlossen, Gründungen und Innovationen zu fördern. 15.000 Gründungen täglich, 25 Prozent mehr als vergangenes Jahr zählt die Verwaltung. Die Chinesen meinen es ernst – allein es fehlt ein wenig die Erfahrung. „Chinesische und Deutsche Gründer stehen vor ähnlichen Herausforderungen“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 27.04.2017
1 Kommentar

Reisen, Entwicklungshilfe und Persönlichkeitsentwicklung – darum geht es bei den drei Social Enterprises von Tina Eckert. Übergeordnetes Ziel in all ihren Unternehmen: die Förderung von Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Ihr erstes Unternehmen gründete Tina 2010: Karmalaya heart work & soul travel. Ein soziales Travel-Startup, das Reisen nach Asien und Afrika mit sinnvoller Freiwilligenarbeit verknüpft und nachhaltigen Tourismus in entlegenen Regionen fördert. Ihr Engagement in Uganda inspirierte sie 2014 zur Gründung eines weiteren Social Enterprises, Kaliare empowerment products, das faire Schmuckherstellung mit Frauenförderung verknüpft. „Mit Komponenten gründen und wachsen“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 11.04.2017
Keine Kommentare

Frau Ingrid Reichelt-Schölch ist eine erfahrene Auditorin der DQS GmbH, der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen. Sie begleitet den Deutschen Gründerverband seit gut drei Jahren und hat Anfang des Jahres den Verband nach ISO 9001:2015 zertifiziert. Im Interview erläutert sie die Vorteile und den Aufwand einer ISO-Zertifizierung.

Was ist die ISO 9001:2015 bzw. was sagt die Zertifizierung über das Unternehmen aus?

ISO 9001 ist die weltweit anerkannte Norm für Qualitätsmanagementsysteme, genutzt von mehr als einer Million Unternehmen aller Branchen und Größen. Sie wurde Ende 2015 umfänglich revidiert und stellt nach meiner Erfahrung nun eine optimale Grundlage für jedes Unternehmen dar, das seine Organisation und seine Leistungsfähigkeit von Anfang an gut aufsetzen möchte. Damit bietet sie Unternehmen eine Art Modell, sozusagen einen Leitfaden.

Das Zertifikat wiederum bestätigt den Erfolg bei dessen Umsetzung und stetiger Anwendung und genießt deshalb einen hohen Stellenwert. Es wird von einer unabhängigen, neutralen und hierfür akkreditierten Stelle – in Deutschland über die zunehmend auch international renommierte DQS – ausgestellt. Das schafft Vertrauen im Markt. „Unsere Expertin über die Vorteile einer ISO-Zertifizierung“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 07.04.2017
1 Kommentar

Das Thema Versicherung ist bei Gründern und Jungunternehmern nicht gerade beliebt. Es kostet Zeit, Geld, und das Kleingedruckte versteht auch nicht jeder. smartabgesichert nennt sich die neue Initiative des Deutschen Gründerverbands, die speziell für Gründer und Jungunternehmer ein individuelles und sehr günstiges Versicherungspaket entwickelt hat. Es enthält nur die Leistungen, die Gründer wirklich brauchen, und so das eingesparte Geld für den Aufbau ihres Unternehmens einsetzen können.

Der Deutsche Gründerverband kann auf vergünstigte Rahmenverträge zurückgreifen und hat von den einzelnen Partnern nur die besten Angebote ins Programm aufgenommen, beispielsweise

  • für den Fall, dass Gründer und Jungunternehmer ihren Gründerkredit aufgrund von Tod, Unfall, Berufsunfähigkeit oder Arbeitsunfähigkeit, nicht bedienen können,
  • für den Fall, dass Gebäude, Betriebseinrichtung und/oder Vorräte durch einen Sachschaden zerstört oder beschädigt werden,
  • für den Fall, dass ein Sachschaden einen Betriebsstillstand verursacht und dies existenzbedrohende Auswirkungen haben könnte.

„smartabgesichert – nur für Gründer und Jungunternehmer“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 31.03.2017
Keine Kommentare

Sibilla Kawalla wusste schon früh, dass sie das Unternehmer-Gen im Blut hat. Mit 26 gründete sie 2010 ihren ersten Online-Shop für individuelle Mode – Limberry. Drei Jahre später, 2013, war sie fast pleite. Zum Unternehmer-Gen gehört jedoch auch die Fähigkeit, Herausforderungen zu akzeptieren, flexibel auf den Markt zu reagieren, Kundenbedürfnisse ernst zu nehmen und in den Mittelpunkt zu stellen. So hat Sibilla ihre alte Idee aufgegeben und sich neu erfunden – mit einem Online-Shop für selbstgemachte Dirndl: eine Trachtenmanufaktur.

Wieder drei Jahre später hat Sibilla mit ihrem Konzept sogar die Löwen überzeugt: Judith Williams und Carsten Maschmeyer sind als aktive Investoren eingestiegen. Das war am Anfang keine einfache Entscheidung. „Sollte ich wirklich so viele Anteile abgeben und weitere Entscheidungsträger mit ins Boot nehmen?“ Heute ist Sibilla froh, dass sie sich dafür entschieden hat. Beide Investorenteams unterstützen die Gründerin aktiv, mit wertvollen Tipps, bei Vertrieb und Marketing, sowie bei Bedarf als Testimonial auf dem Oktoberfest. „Sie hat das Unternehmer-Gen“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 23.03.2017
Keine Kommentare

Das Strascheg Center for Entrepreneurship, SCE, lädt Gründerinnen und Gründer ein, ihre Geschäftsideen vor 30 Investoren zu präsentieren. Eine tolle Chance – nicht nur, um einen Investor zu gewinnen, sondern auch, um das Geschäftskonzept vor einem qualifizierten Gremium zu testen und ggf. Anpassungen vorzunehmen. Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. April. Es gilt das Prinzip „First come – first served“.

Anmeldedaten
Strascheg Center for Entrepreneurship

Dr. Roland Heinz
roland.heinz@sce.de
Tel: +49 (89) 550506-12
Der Investorentag findet statt am 18. Mai 2017,
von 9:30 Uhr – 14:00 Uhr
in der Steelcase Creative Hall des SCE in der Heßstr. 89, 80797 München.

Gerne unterstützen wir euch in der Vorbereitung:
info@deutscher-gruenderverband.de oder unter 0800/222 15 20

Viel Erfolg
Euer Gründerteam

Ruth Schöllhammer 16.03.2017
Keine Kommentare

Ron Cherian wäre gerne Pilot geworden. Aber eine leichte Rot-Grün-Augenschwäche hat seinen Traum unmöglich gemacht. So hat der Profi-Musiker seine Schwäche in eine Stärke gewandelt und den perfekten Flugsimulator entwickelt – mit Unterstützung von seinen Pilotenfreunden.

Seit 2013 bietet er Menschen mit Flugangst einzigartige Seminare und Trainings an. Sie erfahren nicht nur psychologische Unterstützung, sondern schauen den Piloten in einem originalgetreu nachgebauten Cockpit bei ihrer Arbeit über die Schulter – das schafft Vertrauen.

Wie viele Gründer auch, hatte Ron einige Hindernisse zu überwinden. Zunächst die Frage: kann seine Idee funktionieren? Immerhin leiden fast ein Drittel aller Deutschen unter Flugangst, aber es gibt bereits einige Anbieter am Markt.

„Über den Wolken, da ist die Angst manchmal grenzenlos“ weiterlesen