Ruth Schöllhammer 13.12.2018
Keine Kommentare
Foto: Felix Ballendat, Sebastian Signer, Jakob Karbaumer und das Urmo Team

Der Straßenverkehr wird heute immer vielfältiger: neben Auto, Bus, Carsharing, Roller und Scooter hat das Team um Felix Ballendat (29), Jakob Karbaumer (24) und Sebastian Singer (35) nun ein neues Fahrzeug auf den Markt gebracht: den E-Floater Urmo. Dabei handelt es sich um ein einfaches, zusammenklappbares, elektrisches Kleinstfahrzeug für die letzte Meile zwischen Parkplatz und Büro.

Felix und Jakob hatten sich bereits 2012 im ersten Semester ihres Maschinenbaustudiums kennengelernt und begannen seit 2016 an der Idee zum E-Floater zu tüfteln. Nach ihrem Studienabschluss lernten sie im Jahr 2018 über einen Freund Sebastian kennen, der Betriebswirtschaft studiert und bereits zuvor ein Unternehmen gegründet hatte. Zu dritt gründeten sie im September 2018 das Start-up Urmo.
„Neue Mobilität in der Innenstadt: Urmo startet durch!“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 25.10.2018
Keine Kommentare
Aimie-Sarah Carstensen-Henze und David Neisinger

In Zeiten von Digitalisierung, Urbanisierung und E-Commerce erfolgt ein Großteil der Kommunikation digital und über soziale Medien. Ein persönlicher Kontakt, gemeinsam lachen und schöne Dinge erleben, ist im Alltag vieler Menschen seltener geworden. Diese Beobachtung lieferte Aimie-Sarah Carstensen-Henze (29) und David Neisinger (30) im Jahr 2016 den Anstoß für die Gründung von ArtNight. Die beiden Gründer hatten sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit kreativen Erlebnissen zusammen zu bringen und Kunst für jedermann erlebbar zu machen. Während des Events erschafft jeder Teilnehmer ein eigenes, einzigartige Kunstwerk.

„Mit ArtNight den Künstler in sich entdecken“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 17.10.2018
Keine Kommentare

Soll ich oder soll ich nicht? Ich hab schon, weiß jetzt aber nicht weiter. Lieber allein oder im Team? Das ist nur eine kleine Auswahl der Fragen, die uns Gründerinnen und Interessierte auf der HerCareer gestellt haben. Eine Standardantwort können wir als Deutscher Gründerverband nicht geben – aber Mut machen, inspirieren und vernetzen.

Gut besucht waren unsere Meetups. Ruth Schöllhammer, Vorsitzende des Vorstands im Deutschen Gründerverband, hat über die Chancen und Risiken von Finanzierungsinstrumenten berichtet. Sie erklärte, warum sich Banken mit Gründerkrediten so schwer tun und was diese von den Kreditnehmern erwarten. „„Gründen mit Freunden“ auf der HerCareer“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 07.10.2018
Keine Kommentare
Florian Petri, Gründer von Kernwerk

Noch eine Fitness-App? Ja! Das Besondere dieser App ist der R.E.S.T.-Algorithmus, der nach wenigen Eingaben und Trainingseinheiten, jedem Teilnehmer den perfekten Plan entwickelt – und Trainingsmuffeln einen Coach an die Seite stellt. Egal ob man mit oder ohne Equipment trainieren möchte, für jede Situation ermittelt die Kernwerk-App das optimale Training.

Der Gründer Florian Petri (33) muss es wissen. Er ist zwar technikaffin, aber dann doch eher ein Sportmuffel gewesen. Mitte 20 fühlte er sich so unfit, dass er anfing, mehrere Trainingsmethoden, Sportarten und Geräte auszuprobieren.

Die meisten Apps waren zu einheitlich, zu wenig auf die persönlichen Schwächen zugeschnitten und haben Florian nicht wirklich überzeugt. Er hat lange darüber nachgedacht, wie für ihn die optimale Fitness-App aussehen könnte, und so entstand die Idee für die App Kernwerk. „Fit und gesund per App“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 20.06.2018
Keine Kommentare
Die Freiräumerin Andrea Schäuble, Foto: Lotte Ostermann

Wird die Welt besser, wenn wir sie aufräumen? „Aber sicher doch“, meint Andrea Schäuble. Und das nicht nur, weil sich unser Leben dann besser anfühlt. Eine vom Chaos befreite Wohnung befreit das Denken und damit das Handeln.

Im Badischen geboren und aufgewachsen, liegt ihr das „Ordnungsgen“ im Blut. Im Rückblick sagt sie selbst, dass alle ihre Jobs vom Ringen gegen den Wirrwarr und die Unordnung geprägt waren. „Alles in bester Ordnung – mit Hilfe der Freiräumerin!“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 14.05.2018
Keine Kommentare
Die bodenständige Gründerin macht aus jeder Frau einen Star.
Die bodenständige Gründerin macht aus jeder Frau einen Star.

In New York oder Los Angeles ist es längst üblich: bevor ‚frau‘ abends auf die Piste geht, sucht sie den Makeup- und Hair- Experten ihres Vertrauens auf, der ihr einen sensationellen Ausgeh-Look für den Abend verleiht. Mit der neuen Plattform Catrin and Jacob haben nun auch Frauen in Berlin die Möglichkeit, einen Termin mit ihrem persönlichen Hair & Makeup-Spezialisten zu buchen, der zu ihnen nach Hause kommt.

Catrin Kreyss (40) ist seit vielen Jahren erfolgreiche Hair & Makeup-Artistin für Film- und Fotoproduktionen. „Doch nicht nur Modells und Schauspielerinnen, sondern jede Frau möchte strahlend schön aussehen“, erklärt die Gründerin. Basis ist die Online-Plattform www.catrinandjacob.com auf der sie den Service vorstellt. Ein sechzigminütiger Termin beinhaltet beispielsweise Pflege, Makeup, Hair und Nails. Außerdem bietet das Portal  Dienstleistungen für Hochzeiten sowie Beauty-Consulting an.  „Catrin macht aus jeder Frau einen Star!“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 04.08.2017
Keine Kommentare

Nahrungsergänzungsmittel für’s Hirn – kann das funktionieren? Fabian, ehemals Leistungssportler, hat nach dem BWL-Studium als Unternehmensberater gearbeitet und sich immer die Frage gestellt: wie bringe ich die optimale Leistung zum gewünschten Zeitpunkt? Wie klappt die richtige Mischung aus Konzentration und Regeneration?  Neben einem vernünftigen Training, ausreichend Erholung und der mentalen Einstellung braucht es die richtigen Nährstoffe, die helfen, Informationen schnell zu verarbeiten, sich zu konzentrieren, aber auch Erholung zuzulassen. „Sucht euch Mitarbeiter, die besser sind als ihr!“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 01.02.2017
Keine Kommentare

miramindsteamprintDie Programmierung steht. Die Software ist eine echte Hilfe im Arbeitsalltag, aber keiner wendet sie an – denn dazu müsste man erst einmal das Handbuch lesen. Dr. Oliver Fluck hat diese leidvolle Erfahrung gemacht. Er ist Programmierer und musste diese Handbücher und Dokumentationen auch selbst schreiben.

So hat er in seiner Freizeit „Flowshare“ entwickelt, eine Software, die aus einer ausgeführten Schrittabfolge eine fertig bebilderte und beschriebene Anleitung macht. Die Idee ist gut, aber ohne Team läuft nichts. „Das Ende der Manuals“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 12.10.2016
Keine Kommentare

farfallinaTrotz zahlreicher kritischer Stimmen seitens Familie und Freunde haben Jacqueline und Carina sich entschieden ihre gut bezahlten, sicheren und soliden Jobs bei der Bank aufzugeben. Die starren Rahmenbedingungen in der klassischen Arbeitswelt waren einfach nicht ihr Ding – dafür mehr BlingBling. Sie wussten, dass das aufregend wird und manchmal auch anstrengend. So haben sie zuerst ihre Stärken und Schwächen analysiert, sich mit Marktnischen und Trends beschäftigt.

Jetzt sorgen die beiden mit Farfallina für Glitzereffekte im Alltag. Vom Auto, zum Brautkleid, über Küchengeräte und Präsente – mit ihren Strasssteinen veredeln Jacqueline und Carina alles, was die Kunden wünschen. Dafür haben sie ihr Erspartes eingesetzt und leben ihre Kreativität aus, denn „was Einen erfüllt, kann man nicht mit Geld aufwiegen.“ „Tausche sichere Bank gegen Selbstständigkeit“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 24.08.2016
Keine Kommentare

Anna-Melina_Bachschneiderstrahlt Anna-Melina Bachschneider, wenn sie in ihrem eigenen Salon mitten in Schwabing steht. Nein, ihr war es wirklich nicht in die Wiege gelegt. In einfachen Verhältnissen in Oberbayern aufgewachsen, hat sie es mit enormen Ehrgeiz und Disziplin binnen weniger Jahre vom Quali zur Lehrstelle, zur Mittleren Reife, zum Meister und schließlich zum Fachabitur geschafft. Es folgten zahlreiche Weiterbildungen, spannende Arbeitsstellen und inspirierende Begegnungen.

Mit 27 wusste sie sehr genau, wie ihr eigener Salon aussehen sollte: ein Kleinod der Ruhe – ungeteilte Aufmerksamkeit und professionelle Behandlung, natürliche Produkte und ganzheitliche Beratung, sich ganz und gar Wohlbefinden ihrer Kundinnen und Kunden zu widmen.

Nur wie finanzieren? Ein Polster konnte sich Anna-Melina in so jungen Jahren kaum aufbauen, da sie fast alles in ihre Weiterbildung gesteckt hat. Auch die Familie konnte nicht weiterhelfen, die fest hinter ihr stand und steht.  „„Jeder Tag ist wie ein Geschenk““ weiterlesen