Ruth Schöllhammer 17.02.2017
2 Kommentare

Arne Lißewski hat alles, was man so braucht: eine Familie, einen guten Job in der eigenen Kanzlei, Hobbies wie zum Beispiel kochen. Zu einem guten Gericht gehören gute Zutaten und hier begannen die Probleme. Arne kocht sehr gerne auch asiatisch und hat ihn gesucht, den perfekten Basmati Reis: günstig soll er sein, schmecken, ohne giftige Rückstände, nachhaltig angebaut und verarbeitet sowie für die Bauern sozial verträglich verkauft – Fairtrade & Bio.

Er hat lange gesucht, bis er sie gefunden hat, seine Lieblingssorte Taraori-Basmati, angebaut in Nordindien. Der Ertrag ist niedrig. Der Reis kann nur einmal im Jahr geerntet werden. Dafür ist diese Ursorte sehr widerstandsfähig. Arne nennt seinen Reis Rij Jii Basmati Reis. Er wird in zwei Kooperativen am Fuße des Himalaya in Uttarakhand angebaut. Arne hat direkt mit den Bauern verhandelt und sich an der Teekampagne von Prof. Dr. Faltin orientiert. Die Wege reduzieren und so Kosten sparen, eine ordentliche Marge garantieren, ohne an Qualität zu verlieren. „Selbst isst der Mann“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 06.02.2017
Keine Kommentare

170211_GmF_Takka-tukka-LandDiesen Kindertraum erfüllt die bald dreißigjährige Nelli Kozlow, selbst Mutter von zwei Kindern, mit ihrem Takka-Tukka Abenteuerland. Bereits Mitte zwanzig hatte sie diese Idee. Bis zur Realisierung hat es seine Zeit gedauert, denn am Anfang waren die Zweifel groß. Geholfen hat die Unterstützung der Familie und ein sehr engagierter, erfahrener Franchise-Geber. „Toben, klettern, lachen und spielen“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 01.02.2017
Keine Kommentare

miramindsteamprintDie Programmierung steht. Die Software ist eine echte Hilfe im Arbeitsalltag, aber keiner wendet sie an – denn dazu müsste man erst einmal das Handbuch lesen. Dr. Oliver Fluck hat diese leidvolle Erfahrung gemacht. Er ist Programmierer und musste diese Handbücher und Dokumentationen auch selbst schreiben.

So hat er in seiner Freizeit „Flowshare“ entwickelt, eine Software, die aus einer ausgeführten Schrittabfolge eine fertig bebilderte und beschriebene Anleitung macht. Die Idee ist gut, aber ohne Team läuft nichts. „Das Ende der Manuals“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 27.01.2017
Keine Kommentare
Learntec_Trendforum
© Behrendt und Rausch

Wir gratulieren Miraminds, der DataX Academy und Open Campus zum Pitch-Gewinn auf der Learntec.

Miraminds hat die Software-Flowshare entwickelt, mit der man super einfach Schritt für Schritt Anleitungen erstellen kann. Überzeugt hat die Jury die professionelle Präsentation. Hier hat man sofort gespürt, dass das Team ein Gespür für Kunden hat. Gefragt, was für sie der Entscheidende Erfolgsfaktor in der Gründungsphase ist: Das Team. „Pitch-Gewinner: Miraminds, DataX Academy und OpenCampus“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 18.01.2017
Keine Kommentare

learntec-logo_logo…. so Henry Ford. Die Learntec, internationale Fachmesse und Kongress zum Thema digitales Lernen, Wissensvermittlung und IT, richtet am 26. Januar zum ersten Mal einen eigenen Start-up Pitch aus. Ausgezeichnet werden außergewöhnliche Unternehmensgründungen, die die Bedürfnisse des Bildungsmarktes und ihrer Kunden erfüllen.

Das Spektrum der vorgestellten Start-ups reicht von Software-Entwicklungen für Hochschulen und Bildungsträger zu Angeboten für die Verbesserung von Lerninhalten z.B. über Visualisierungen, Big Data und Kompetenztests für Personalentscheider. Alle Start-ups finden Sie auf Learntec.de

„„Wer aufhört zu lernen, ist alt….““ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 16.01.2017
Keine Kommentare

freitagsbriefing für startups-1Sichtbarkeit in der digitalen Welt ist ein wesentliches Kriterium für den geschäftlichen Erfolg. Suchmaschinen und E-Mails sind für viele Kunden die wichtigsten Informationsquellen – auch im lokalen Markt.

Im Online-Webinar erfahrt ihr:

  • welche Online-Kanäle für euch die nützlichsten sind,
  • wie einfache Suchmaschinenoptimierung funktioniert – auch für Smartphones,
  • wie man Suchwortanzeigen schaltet,
  • wie ihr mit Online-Marktplätzen umgeht,
  • wie ihr die Kosten für Anzeigen errechnet.

Dazu stellen wir praktische Checklisten zur Verfügung. Das Webinar ist für Euch kostenlos. Nach dreißig Minuten gibt es eine Fragerunde, in der ihr eure Themen loswerden könnt.

„Freitags-Briefing: Webinar für lokales Online-Marketing“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 23.12.2016
Keine Kommentare

smartgruenden_weihnachtsmotiv…. entspannte Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns auf weitere spannende Geschichten und wertvolle Erfahrungen. Und für diejenigen, die sich davon inspiriert und motiviert fühlen, haben wir ab sofort eine neue Hotline eingerichtet.

Gründerinnen und Gründer, die Unterstützung und Beratung brauchen, erreichen uns ab sofort werktags von 9:00 bis 18:00 Uhr kostenfrei unter 0800/222 15 20

Euer Gründer-Team

Ruth Schöllhammer 16.11.2016
Keine Kommentare

Christiane_Brammer_5143… auch ein neues, kleines, feines und erfolgreiches Theater im Herzen von München – davon ist Christiane Brammer überzeugt.

Christiane selbst stammt aus einer großen Schauspielerfamilie. Dem Publikum ist sie aus den Fallers, dem Tatort, Dahoam is Dahoam und vielen anderen Fernsehrollen bekannt. Aber die Schauspielerei allein hat sie nicht ausgefüllt. Sie hatte einen Traum – ihr eigenes Haus. „Und wenn man spürt etwas machen zu müssen, dann soll man nicht warten“, so ihr Credo.

Im Oktober 2015 war es soweit. Christiane eröffnete ihr eigenes Theater: das Hofspielhaus. Mitten in München – zwischen Hofbräuhaus und Nationaltheater, zwischen den Kammerspielen und der Residenz – ist sie ihr eigener Chef.

Fördermittel gibt es keine – frühestens zwei Jahre nach der Eröffnung. So ist sie erst Mal ihr eigener Mäzen und glaubt, dass das Risiko überschaubar ist. „Alles ist möglich…“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 31.10.2016
Keine Kommentare

ines_albrechtAusgebildet und erfahren mit schlanken Management- und Produktionssystemen hat Ines Albrecht ihre Kompetenz für die Gründung eines eigenen schlanken Unternehmens eingesetzt: die Namendreher. Die Ingenieurin entwirft gerne Namen, die Kopf stehen und trotz einer 180°-Wendung lesbar bleiben. Zunächst waren die Namendreher ein originelles und individuelles Geburtstagsgeschenk für Freunde oder wurden als Tattoo-Vorlage verwendet. Nach und nach haben sich die Ambigramme zu einer echten Leidenschaft entwickelt und Ines hat sich selbst eine hohe Kunstfertigkeit und solides Handwerk beigebracht. Ihr Fokus liegt weniger auf Symmetrie, denn auf Drehbarkeit. Nach wie vor fasziniert sie, dass man Namen aus verschiedenen Perspektiven betrachten kann – und das tut gut!

Bei ihrer nebenberuflichen Gründung waren die Kernzielgruppe zunächst Privatkunden, die sich Namendreher auf Tassen, Taschen, Handyhüllen, Brotdosen, Shirts etc. gewünscht haben. Gerade in der Weihnachtszeit sind Namendreher ein beliebtes persönliches Geschenk, das für Erstaunen und gute Unterhaltung sorgt. „Auf den Kopf gestellt“ weiterlesen

Ruth Schöllhammer 12.10.2016
Keine Kommentare

farfallinaTrotz zahlreicher kritischer Stimmen seitens Familie und Freunde haben Jacqueline und Carina sich entschieden ihre gut bezahlten, sicheren und soliden Jobs bei der Bank aufzugeben. Die starren Rahmenbedingungen in der klassischen Arbeitswelt waren einfach nicht ihr Ding – dafür mehr BlingBling. Sie wussten, dass das aufregend wird und manchmal auch anstrengend. So haben sie zuerst ihre Stärken und Schwächen analysiert, sich mit Marktnischen und Trends beschäftigt.

Jetzt sorgen die beiden mit Farfallina für Glitzereffekte im Alltag. Vom Auto, zum Brautkleid, über Küchengeräte und Präsente – mit ihren Strasssteinen veredeln Jacqueline und Carina alles, was die Kunden wünschen. Dafür haben sie ihr Erspartes eingesetzt und leben ihre Kreativität aus, denn „was Einen erfüllt, kann man nicht mit Geld aufwiegen.“ „Tausche sichere Bank gegen Selbstständigkeit“ weiterlesen